Initiative “Hey, Alter!” spendet überarbeitete PCs und Laptops

Für einige Schülerinnen und Schüler war es schwierig in der Corona-Zeit, am Distanzunterricht teilzunehmen. Die Displays der Smartphones, die alle haben, sind dafür einfach zu klein. Und zuhause gibt es manchmal keine PCs oder eben nicht genug für alle Schulkinder. Nun hat die Initiative “Hey, Alter!” Geräte aus zweiter Hand an der BKS gespendet.

“Gebrauchte Laptops und Computer einzusammeln, aufzubereiten und sie dann weiterzugeben an Schülerinnen und Schüler, die keinen haben, und ihnen so zu mehr Chancengleichheit zu verhelfen” – so beschreibt die bundesweite Initiative ihre Ziele. Die Geräte werden von Unternehmen, Institutionen und von privaten Haushalten gespendet.

Die Schülerinnen und Schüler der 6b mit Frau Weiermann und Herrn Walter.

Informatik-Lehrer Herr Walter, im Bild zusammen mit der Klassenlehrerin Frau Weiermann der 6b, brachte das Projekt an der Bertha-Krupp-Realschule ins Rollen.  Für die 6b stand schnell fest, welche Kinder einen PC oder Laptop als Lernmittel benötigen. Drei Familien aus der Klasse organisierten den Transport der Rechner an einem Sonntag. So konnten 15 Kinder digital ausgestattet werden. Sie bekamen nicht nur Laptops und Rechner, sondern auch Headsets, Mäuse, Tastaturen und sämtliche Kabel.

Die Bertha-Krupp-Realschule, vor allem die 6b, bedankt sich bei “Hey, Alter!” für die Geräte und die unkomplizierte Zusammenarbeit!