Private Reisen von Schülerinnen und Schülern in Covid-19-Risikogebiete

Noch eine gute Woche Unterricht, dann sind Herbstferien. Wie die Medien berichtet haben, sind einige Länder und Regionen zu Covid-19-Risikogebieten erklärt worden. Dort gibt es sehr viele Krankheitsfälle und die Ansteckungsgefahr ist dort vergleichsweise hoch.

Das Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat daher Regelungen für Schülerinnen und Schüler getroffen, die aus dem Urlaub in Risikogebieten nach Essen und an die Bertha-Krupp-Realschule zurückkehren:

„Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten regelmäßig in Quarantäne begeben. Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten.

Nach § 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falles eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich den Grund mitteilen.“

Welche Regionen gelten als Risikogebiete? Hier gibt es einen Überblick.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie gesund, schöne Ferien!